12 Geheimnisse, die das Leben verändern

Ein NZZ-Podcast über Selbstoptimierung, 2019

Selbstoptimierung ist der Trend unserer Zeit. Viele Menschen wollen erfolgreicher, fitter und glücklicher werden. Der NZZ-Podcast von Rebekka Haefeli und Anja Knabenhans lüftet 12 Geheimnisse der Selbstoptimierung.

Mit Stefanie Heinzmann, Gülsha Adilji, Jan und Sarah van Berkel,  Morena Diaz u.v.a.                          

Produktion: Rebekka Haefeli

Hier geht's zum Podcast ▶️

 

Nora Zukker: Mit dem Leben davongekommen

Doppelpunkt-Sendung auf Radio SRF 1, 3.9.2019

Nora Zukker wurde in der Stadt Zürich von einem Bus überfahren und schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich 2018. Der «Doppelpunkt» rollt diese dramatische Zeit auf.

Am Sonntag, 17. Juni 2018, erfasste ein Bus beim Bahnhof Altstetten in Zürich eine damals 32-jährige Frau. Sie erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen an beiden Beinen und Füssen. Bei der Verletzten handelt es sich um Nora Zukker, eine Autorin und Journalistin, die sich an jenem Sonntagabend auf dem Heimweg befand

Auf den Unfall folgten für Nora Zukker wochenlange Spitalaufenthalte und mehr als ein Dutzend Operationen. Die zerstörten Weichteile wurden mit einem Rückenmuskel und Haut von den Oberschenkeln rekonstruiert. Die grosse Zehe am rechten Fuss mussten die Ärzte amputieren. Nora Zukker musste wieder gehen lernen.

In der Sendung «Doppelpunkt» kehrt Nora Zukker in den Notfall, auf die Intensivstation und in die Rehabilitationsklinik zurück. Im Gespräch mit Ärztinnen, Ärzten und Therapeuten wird klar: Dieser Unfall lässt niemanden kalt.

Redaktion: Rebekka Haefeli

Hier geht's zum Podcast ▶️

«Die Seilbahn ist unser Lebensnerv»

Doppelpunkt-Sendung auf Radio SRF 1, 8.10.2019

In der Schweiz gibt es über 200 Kleinseilbahnen. Manche von ihnen sichern den Zugang zu Bergbauernhöfen. Der «Doppelpunkt» ist auf den Spuren von Schweizer Seilbahn-Liebhabern.

Jasmin und Luzia, die Töchter von Anita und Max Wyrsch, haben einen ungewöhnlichen Schulweg. Für den Weg ins Tal vom Bergbauernhof der Familie im Kanton Nidwalden benutzen sie die eigene Seilbahn. Der Vater, Max Wyrsch, wartet die Anlage selber. «Mich faszinieren Seilbahnen je länger, je mehr», sagt er. «Die Seilbahn ist unser Lebensnerv.»

Das Diegisbalm-Bähnli ist eine von über 200 Kleinseilbahnen in der Schweiz. Eine solche ist auch die Spies-Bahn von Landwirt Josef Durrer bei Oberrickenbach (NW). Fast hätte Durrer seine Bahn vor einiger Zeit schliessen müssen: Es standen teure Sanierungsmassnahmen an. «Wir hätten keine Wahl gehabt und ins Tal ziehen müssen», sagt Josef Durrer. Dank der Unterstützung eines neu gegründeten Vereins, der «Freunde der Kleinseilbahnen», konnte die Bahn gerettet werden. 

Im Mittelpunkt der Sendung «Doppelpunkt» steht die Passion für kleine und grosse Seilbahnen. Es kommen Seilbahnbesitzer, ein Seilbahnpionier und ein Vertreter des Branchenverbandes zu Wort.

Redaktion: Rebekka Haefeli

Hier geht's zum Podcast ▶️

© Rebekka Haefeli / Zürich